Städtepartnerschaft 

20 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Gattatico und Zierenberg 


Im Jahr 1999 wurde die Partnerschaft zwischen Gattatico in Italien und Zierenberg besiegelt.

Die Urkunde wurde damals von Russella Cantoni und Jürgen Pfütze in ihrer Funktion als Bürgermeister/in der beiden Kommunen unterzeichnet. 


Seitdem wurden im Rahmen der Städtepartnerschaft zahlreiche Begegnungen, sowohl in Gattatico, als auch in Zierenberg durchgeführt. Jugendbegegnungen, auf deutscher Seite zunächst in Kooperation zwischen der städtischen Jugendarbeit und der JSG Warmetal, später allein vom TSV Zierenberg organisiert, werden regelmäßig, mit wechselnden Austragungsorten, durchgeführt. Wobei die Gruppen, neben interessanten Projekten, auch sportliche Programme abarbeiten.

Aber auch die Landfrauen, die zum Markt San Matteo in Gattatico die legendären Torten gezaubert haben, sind bei unseren Partnern präsent.

Aktuell ist es uns gelungen, auch Begegnungen zwischen der Schule in Gattatico und der Elisabeth-Selbert-Schule zu organisieren.


Das 20-jährige Jubiläum wurde nun offiziell in Gattatico, mit einem Festakt im Sitzungssaal des Rathauses und einem Konzert der „Crazy Band“ in dem „Centro Culturale Polivalente“ (Mehrzweckhalle) gefeiert.

Zum Festakt trug Bürgermeister Gianni Maiola, als Amtsträger, die Schärpe mit der Trikolore. In seinen Worten brachte er seine Freude zum Ausdruck, dass zum Jubiläum 18 Bürgerinnen und Bürger aus Zierenberg den Weg nach Gattatico auf sich genommen haben, die er auf das Herzlichste begrüßte. Bürgermeister Stefan Denn stellte die Wichtigkeit der Städtepartnerschaften im großen Europa heraus, denn nur hier wird ein vereintes Europa tatsächlich gelebt. Mit der Unterzeichnung einer Urkunde besiegelten die beiden Amtsträger die Partnerschaft erneut. 

Der Wortlaut der Urkunde:

Im Rückblick auf die 20-jährige Partnerschaft und der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Gattatico und der Stadt Zierenberg werden wir weiterhin daran arbeiten, die Verbindung zwischen unseren beiden Kommunen aufrechtzuerhalten, die Begegnungen und Kommunikationen der Bürgerinnen und Bürger auf allen Gebieten zu fördern und das Verständnis für die europäische Partnerschaft auch weiterhin zu stärken.


Angela Bussei aus Gattatico ließ im Anschluss die vergangenen 20 Jahre Revue passieren und ging besonders auf die Jugendbegegnungen, mit den zahlreich von der EU geförderten Programmen, die sowohl in Zierenberg, als auch in Gattatico stattfanden, ein.

Das Konzert der „Crazy Band“, unter der Leitung von Moreno Cionini, die zur Musikschule von Gattatico gehört, war am Samstagabend ein voller Erfolg. Die Halle war bis auf den letzten Platz besetzt und die musikalischen als auch gesanglichen Darbietungen haben alle Zuschauer mitgerissen. 

Zum Abschluss konnten die Bürgermeister Gianni Maiola und Stefan Denn sowie die ehemalige Bürgermeisterin Russella Cantoni noch eine Jubiläumstorte anschneiden. Für alle Besucher gab es dann ein Stück des süßen Wunderwerkes.

Für die deutsche Delegation gab es an diesem Wochenende noch ein umfangreiches Beiprogramm. So wurde Rainer Meurer vom TSV Zierenberg, der seit 1997 dem Planungsteam für die Jugendbegegnungen angehört, stellvertretend vom örtlichen Fußballverein A.S.D Gattatico Club 1967 mit einer Ehrentafel und einem Fußballtrikot ausgezeichnet. 

Zudem stellten sich die Musikschule und der AVIS Blutspende-Dienst, die im Rathaus ihre Räumlichkeiten haben, vor. 

Auch fanden Begegnungen mit dem „A.P. Croce Bianca“ (Weißes Kreuz), die für den Rettungsdienst verantwortlich sind und der Feuerwehr statt. Zudem wurde ein landwirtschaftlicher Betrieb und ein Weinhändler, bei dem der Lambrusco getestet werden konnte, besucht.

Auch für das leibliche Wohl war bestens durch die beteiligten Vereine gesorgt, wobei hier noch der Gewerbeverein Pro Loco und die kath. Kirchengemeinde zu nennen sind.

In der Zukunft gilt es viele Ideen und Maßnahmen umzusetzen. Alles steht und fällt natürlich mit den handelnden Personen und den finanziellen Mitteln. Wir sind aber guten Mutes, dass wir auf die bestehenden Verbindungen aufbauen können und es uns gelingt, viele weitere Projekte umzusetzen.



Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.