Freiwillige Feuerwehren

Jahreshauptversammlungen der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Zierenberg


Von den aktuell 178 Einsatzkräften (davon 32 weibl.) fanden 70 den Weg ins Zierenberger  Bürgerhaus. Neben den Berichten standen auch Wahlen der Stadtbrandinspektoren sowie zahlreiche Ernennungen, Beförderungen und auch Ehrungen auf der Tagesordnung.

Die Stadtbrandinspektoren, Joachim Krämer, Norbert Degenhardt (erster Stellv.) und Matthias Brandau (zweiter Stellv.) präsentierten gemeinsam ihren Bericht für die Jahre 2019 und 2020. Pandemiebedingt konnten im Jahr 2020 nur wenige Ausbildungsdienste angeboten werden, sodass hier nur 5.649 Std. geleistet werden konnten. Im Jahr 2019 waren es noch 9.426 Std.

In der Gesamtzahl der Einsatz-, Ausbildung und Lehrgangsstunden sowie der Brandschutzaufklärung wurden im Jahr 2019 noch 15.584 Stunden zu 9.710 Stunden im Jahr 2020 für die Allgemeinheit ehrenamtlich geleistet. Die Anzahl der Einsätze mit 113 im Jahr 2020 ist im Gegensatz nur leicht gestiegen.

Für den Bereich Fahrzeug, Technik und persönliche Schutzausrüstung war in den letzten beiden Jahren die Beschaffung des Hilfeleistungstanklöschfahrzeuges HTLF 16 für die FW Zierenberg- Oberelsungen herausragend, zudem wurde die Jugendfeuerwehr komplett neu eingekleidet.

Große Projekte warten auf ihre Umsetzung. Hier sind die Erweiterungsbauten der Feuerwehrhäuser in Oberelsungen und Burghasungen zu nennen. Im Bereich der Fahrzeuge gab es in 2020 vom Land Hessen einen Förderbescheid für ein Löschfahrzeug in Zierenberg-Burghasungen. Beschafft wurde dafür ein LF10 von der Hessischen Landesfeuerwehrschule ohne Fördermittel. 

Im Jahr 2021 bestand für alle Einsatzkräfte die Möglichkeit, sich gegen Corona impfen zu lassen. Das macht die ehrenamtliche Arbeit, auch in Bezug auf die Ausbildung der Einsatzkräfte, ein Stück einfacher.

Die Berichte für den Bereich Brandschutzaufklärung (Raimund Scholibo) und auch des Stadtjugendfeuerwehrwartes (Werner Wagner) vielen Corona bedingt ebenfalls kürzer aus, da eine Vielzahl von Angeboten, Ausbildungen und Freizeiten nicht durchgeführt werden konnten.

Die Kinderfeuerwehr verzeichnet zum 31.12.2020 folgenden Mitgliederbestand:

Burghasungen:             9 Kinder       (davon 6 Mädchen)

Zierenberg:                16 Kinder        (davon 11 Mädchen)

Die Jugendfeuerwehr konnte zum Jahresende 2020 folgende Mitgliederzahlen verzeichnen:

Burghasungen            21 Kinder und Jugendliche               (davon 10 Mädchen)

Oberelsungen             23 Kinder und Jugendliche               (davon 13 Mädchen)

Oelshausen                 10 Kinder und Jugendliche               (davon   3 Mädchen)

Zierenberg                  26 Kinder und Jugendliche                (davon   7 Mädchen)

Nach den Grußworten des Bürgermeisters wurde dieser gleich zum Wahlleiter für die bevorstehenden Wahlen der Feuerwehrleitung benannt. Zur Wahl stellten sich die Amtsinhaber erneut. Die Wahl hätte eigentlich schon im Frühjahr 2020 erfolgen müssen. Durch Sonderregelungen in der Pandemie wurden die Amtszeiten aber ohne die Durchführung von Wahlen vom Magistrat verlängert.

Joachim Krämer wurde zum Stadtbrandinspektor gewählt. Seine Stellvertreter sind Norbert Degenhardt und Matthias Brandau. Die Amtszeit beträgt 5 Jahre.

Bürgermeister Rüdiger Germeroth überreichte die Ernennungsurkunden, v.l. Norbert Degenhardt, Joachim Krämer, Matthias Brandau und Rüdiger Germeroth


Als nächsten Punkt galt es für Bürgermeister Rüdiger Germeroth die Auszeichnung für10, 20, 30 und 40 jährigen Dienst in der Einsatzabteilung auszuhändigen.

Hier wurden folgende Kameradinnen und Kameraden geehrt:

Jahr 2019

Aktive Dienstzeit 10 Jahre

·         Lucas Ruckdäschel, Zierenberg     

·         Jürgen Bulle, Burghasungen

·         Anja Paczynska-Bulle, Burghasungen

·         Lukas Berndt, Oberelsungen

·         Philip Nehm, Oberelsungen

·         Dominic Wiegel, Oberelsungen

Aktive Dienstzeit 20 Jahre                

·         Karsten Gerhold, Burghasungen

Aktive Dienstzeit 40 Jahre                

·         Klaus Schmidt, Zierenberg     

·         Jürgen Kanngießer, Zierenberg     

·         Dirk Behr, Burghasungen

 

Jahr 2020

Aktive Dienstzeit 10 Jahre

·         Maurice Beyer, Burghasungen

·         Anna König, Burghasungen

·         Rico Reitze, Burghasungen

·         Heide Kaczmarek, Oelshausen    

·         Marco Reitze, Oelshausen    

Aktive Dienstzeit 20 Jahre                

·         Stefan Gerhold, Burghasungen

·         Stefan Borger, Oberelsungen

Aktive Dienstzeit 30 Jahre                

·         Berndt Gerhardt, Oberelsungen

Aktive Dienstzeit 40 Jahre                

·         Matthias Brandau, Oberelsungen


v.l. Bernd Gerhardt, Stefan Borger, Matthias Brandau und Bürgermeister Rüdiger Germeroth


Auch durften auf der Tagesordnung die Beförderungen nicht fehlen. Stadtbrandinspektor Joachim Krämer beförderte verdiente Feuerwehrkameraden und überreichte auch hier die Urkunde mit dem entsprechenden Ärmelabzeichen.

Befördert wurden:

·         Finn Höpfl                   Feuerwehrmann

·         Rouver Gerlach          Feuerwehrmann

·         Leon Reiss                  Oberfeuerwehrmann

·         Jochen Schulz             Löschmeister

·         Dominic Wiegel         Löschmeister

·         Maurice Beyer           Oberlöschmeister

 v.l. Joachim Krämer, Jochen Schulz, Finn Höpfl, Leon Reiss, Dominic Wiegel


Die Beförderung der höheren Dienstgrade erfolgte dann durch den Bürgermeister, hier wurden befördert:

·         Wehrführer Timm König                               Brandmeister

·         Wehrführer Fabian Baumann                      Brandmeister

·         Stellv. Wehrführer Dominik Liehr                Brandmeister

·         Dieter Hedderich                                           Hauptbrandmeister

·         Jürgen Hartmann                                           Hauptbrandmeister

·         Erster stellv. SBI Norbert Degenhardt        Hauptbrandmeister

v.l. Jürgen Hartmann, Dieter Hedderich, Timm König, Fabian Baumann, Norbert Degenhardt und Bürgermeister Rüdiger Germeroth


Besondere Ehrungen wurden vom stellvertretenden Kreisbrandinspektor Christian Fischer und Kreisbrandmeister Uwe Kreisel vorgenommen. Hier konnte Stefan Pflüger von der Feuerwehr Zierenberg-Oelshausen mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande und Dominic Wiegel von der Feuerwehr Oberelsungen mit der bronzenen Katastrophenschutzmedaille ausgezeichnet werden. Die silberne Katastrophenschutzmedaille wurde Mike Guthardt und die goldene Katastrophenschutzmedaille Matthias Brandau (beide Feuerwehr Zierenberg-Oberelsungen) überreicht.

v.l. Uwe Kreisel, Stefan Pflüger, Matthias Brandau, Mike Guthard, Dominic Wiegel und Christian Fischer


Stadtjugendwart Werner Wagner und der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes, Maximilian Strube, hatte die erfreuliche Aufgabe den stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Rudolf mit der Floriansmedaille auszuzeichnen. Zudem wurden für die über 10-jährige Arbeit in der Kinderfeuerwehr Anja Paczynska-Bulle und Ursula Scholibo gewürdigt.

Maximilian Strube, Christian Rudolph, Anja Paczynska-Bulle, Ursula Scholibo und Werner Wagner


Überrascht wurde mit einem Präsentkorb noch Bürgermeister a.D. Stefan Denn, der die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr 12 Jahre geleitet hat. Auch er Dankte den Einsatzkräften und vor allem der Feuerwehrleitung für die immer zielorientierte, konstruktive Zusammenarbeit in den letzten 12 Jahren.

v.l. Norbert Degenhardt, Joachim Krämer, Stefan Denn und Matthias Brandau


Mit Grußworten weiterer Gäste endete dann die Jahreshauptversammlung.

An dieser Stelle gratulieren wir allen geehrten, beförderten und ausgezeichneten Einsatzkräften nochmals ganz herzlich und bedanken uns für den stetigen ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle unserer Bürger*innen.